atp

A.T.P.-Zertifizierungen
Bertona - Borgomanero

A.T.P. (Accord Transport Perissable) ist die Abkürzung für „Abkommen über den internationalen Transport von verderblichen Gütern und Spezialfahrzeugen, die für diese Transporte verwendet werden sollen“.
Das A.T.P.-Übereinkommen ist das Ergebnis einer europäischen Vereinbarung, die am 1. September 1970 in Genf von einigen Staaten, einschließlich Italien, unterzeichnet wurde und bestimmte Regeln für den Bau isothermer Anlagen für den Kühltransport von verderblichen Lebensmitteln bei kontrollierter Temperatur und bestimmte Anforderungen an die Benutzer vorsieht.
Dieses Übereinkommen trat am 21. November 1976 in Kraft.
Der A.T.P.-Standard gilt daher für Transporte, die auf dem Hoheitsgebiet von mindestens zwei Vertragsstaaten durchgeführt werden, und einige Länder haben A.T.P. als Grundlage für ihre nationale Gesetzgebung übernommen. Die Vertragsländer behalten sich das Recht vor, ihre Bestimmungen durch bilaterale oder multilaterale Sondervereinbarungen und die Bestimmungen über die Temperaturen, bei denen bestimmte Lebensmittel während des Transports aufbewahrt werden müssen, zu treffen und strengere Maßnahmen als die im internationalen Übereinkommen vorgesehenen festzulegen, insbesondere unter Berücksichtigung der eigenen klimatischen Bedingungen.
In Italien nimmt es durch das Gesetz Nr. 264 vom 2. Mai 1977 (A.T.P.-Übereinkommen) und durch die Durchführungsverordnung DVR vom 29. Mai 1979 Nr. 404 sowie durch die Ministerialdekrete vom 28. Februar 1984, Nr. 1182 und 1183, einen gesetzgeberischen Charakter an.
Ab dem 1. September 1984 wurde die Einhaltung der Bestimmungen des A.T.P.-Übereinkommens, sofern es die technischen Merkmale des Beförderungsmittels betrifft, auch auf den Transport verderblicher Güter im Inland erweitert. Die Zuständigkeit für die technischen und thermischen Aspekte wurde hingegen dem Ministerium für Verkehr und Schifffahrt übertragen, das sie in Phase der Zulassung oder des Genehmigungsprotokolls für Kleinserien bei der Fahrzeugprüfstelle oder in Prüfstationen oder bei den Kraftfahrzeugzulassungsstellen (Kfz-Zul.-St.) oder im Laufe regelmäßiger sechsjähriger Prüfungen bei der Fahrzeugprüfstelle oder den Prüfstationen oder alle drei Jahre in den Hallen der ATP-Experten ausübt.
Der sanitäre Aspekt, der durch die lokalen Gesundheitsämter gewährleistet wird, unterliegt weiterhin der ausschließlichen Verantwortung des Gesundheitsministeriums.
Das A.T.P.-Übereinkommen enthält auch die Vorgaben an die Temperaturen für den Transport der einzelnen verderblichen Lebensmittel, die genau festgelegte Temperaturbereiche einhalten müssen. Diese Bestimmungen entsprechen den vom Gesundheitsministerium festgelegten Grenzwerten (DVR Nr. 327/1980 und MD 12.10.81 und MD 1.04.1988 Nr. 178).

disposizione

Anordnung und Definitionen

Nach dem A.T.P.-Übereinkommen müssen diejenigen, die tiefgekühlte oder gefrorene , oder nicht tiefzukühlende oder einzufrierende verderbliche Lebensmittel befördern, Transportmittel verwenden, mit denen die Konservierung von Lebensmitteln bei bestimmten Temperaturen gewährleistet werden kann.

Um die erforderlichen kontrollierten Temperaturen zu gewährleisten, muss das Transportmittel mit einer ständigen Ausrüstung ausgestattet sein, die den in den Anhängen dem Abkommen festgelegten technischen Eigenschaften entspricht.

rinnovi

Das isotherme Konformitätszertifikat (A.T.P.-Zertifikat)

Die an den Fahrzeugseiten und/oder auf den Zulassungsplaketten angebrachten Kennzeichnungen entsprechen auf der Grundlage der A.T.P.-Klassifizierung festgelegten Merkmalen, die den spezifischen Aufbautyp identifizieren, der zur Aufrechterhaltung der für den Transport verderblicher Lebensmittel erforderlichen Temperatur geeignet ist.

Einige der verschiedenen Transportmittel, die unter das A.T.P.-Abkommen fallen, sind nachstehend aufgeführt:

a) Isotherme Fahrzeuge
NI Normale Isothermen
VI Verstärkte Isotherme

b) Kühlfahrzeuge (FNA ... FRB ...FRC)
Klasse A normale Kühlzelle N Innentemp. zwischen +12 °C und 0 °C
Klasse B verstärkte Kühlzelle R Innentemp. zwischen +12 °C und -10 °C
Klasse C verstärkte Kühlzelle R Innentemp. zwischen +12 °C und -20 °C


c) Kühlfahrzeug (RR ...)
Klasse C Innentemp. -20 °C und mehr

durata

A.T.P.-Erneuerung

In unserem Testzentrum ist es dank der Zusammenarbeit des A.T.P.-Experten mit qualifiziertem Fachpersonal möglich, das A.T.P.-Zertifikat nach Ablauf der ersten 6 Jahre ab dem Datum der Realisierung der isothermen Ausstattung zu erneuern. Dazu werden folgende Dokumente benötigt:
- Original des auslaufenden oder abgelaufenen A.T.P.-Zertifikats. Bei Verlust die Verlustanzeige und eine beglaubigte Kopie.
- Kopie des Fahrzeugscheines.
Um das A.T.P.-Zertifikat zu erneuern, muss das Fahrzeug zunächst in gutem Zustand gehalten werden, wie in Nummer 7 der A.T.P.-Bescheinigung angegeben, die nachstehend aufgeführt ist:

- 7.1.1 dass die isotherme Karosserie und gegebenenfalls die thermische Ausstattung in gutem Zustand sind;
- 7.1.2 dass an der thermischen Ausstattung keine Änderungen vorgenommen wurden;
- 7.1.3 dass bei einem Austausch der thermischen Ausstattung durch eine andere, diese die gleiche oder eine größere Kühlleistung aufweist.

Aus diesem Grund ist es für A.T.P.-Tests unerlässlich, den isothermen Transporter bei Schäden durch Gebrauch wiederherzustellen und eine Überholung des Kühlaggregats durchzuführen.
Die Gültigkeit des Zertifikats wird folgendermaßen verlängert:
-für Fahrzeuge der normalen Kategorie (N) der Klasse A, 3 +3+3 Jahre;
- für Fahrzeuge der verstärkten Kategorie (R) Klasse B oder C 3+3 Jahre (es sei denn, der Eigentümer des Fahrzeugs genehmigt schriftlich die Herabstufung der Karosserie von R auf N).
Die Verlängerung kann bereits 6 Monate vor ihrem natürlichen Ablauf erfolgen. In diesem Fall beginnt die Verlängerung mit dem Ablaufdatum.
Ab dem 12. Jahr für verstärkte Fahrzeuge und ab dem 15. Jahr für normale Fahrzeuge liegt die Erneuerungsprüfung in der ausschließlichen Zuständigkeit der Prüfstationen. Diese Erneuerung hat eine Laufzeit von 6 Jahren.
Wir bieten sowohl eine vorgehende Beratung<() (Überprüfung der Möglichkeit, diese Tests zu bestehen) als auch die Unterstützung von der Buchungsphase bis zur endgültigen A.T.P.-Ausstellung.

disposizione

A.T.P.-Laufzeit

Zu bestimmten Fristen muss das Weiterbestehen der Eignungsanforderungen des isothermen Fahrzeugs überprüft werden.
Das Transportmittel ist bei Erstinbetriebnahme mit einem A.T.P.-ZERTIFIKAT ausgestattet, das Bestandteil der Zulassungsbescheinigung ist. Die Beständigkeit der anfänglichen Anforderungen muss nach 6 Jahren und anschließend alle 6 Jahre ab der ersten Prüfung nachgewiesen werden, wenn sie von Prüfstationen (Fahrzeugprüfstelle oder von anderen speziell zugelassenen Prüfstationen) durchgeführt wird, oder alle 3 Jahre bis zum 15. Jahr für normale isotherme Fahrzeuge oder bis zum 12. Jahr für verstärkte isotherme Fahrzeuge, wenn die Prüfungen von einem vom Ministerium zugelassenen Sachverständigen ausgeführt werden.
(Rundschreiben der Sachverständigen U0018911 vom 02.08.2008)